„Berlin 1914: Während die Welt untergeht, erfindet Albert Einstein sie neu und wird zum leidenschaftlichen Pazifisten
Albert Einstein hat unser Verständnis von Raum und Zeit für immer verändert. Thomas de Padovas Biographie lässt Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie in gänzlich neuem Licht erscheinen. Berlin 1914: Einsteins Welt zerbricht. Seine Ehe mit Mileva scheitert, Deutschland zieht begeistert in den Krieg. Kollegen wie Max Planck unterschreiben den rassistischen „Aufruf an die Kulturwelt“, sein Freund Fritz Haber führt an beiden Fronten einen grausamen Gaskrieg. In bestechend klarer Prosa zeigt de Padova erstmals, wie Einstein in seinen frühen Berliner Jahren zum leidenschaftlichen Pazifisten wird – und wie er inmitten einer kollabierenden Welt die Physik neu erfindet.“

Ein hervorragendes Buch über das Leben von Albert Einstein von 1914-1918 in Berlin. Eingebunden in die Lebensumstände Einsteins werden die gesellschaftlichen und politischen Zusammenhänge geschildert.                 Und auch als Laie der Wissenschaft Physik wird man in das Geheimnis der Relativitätstheorie eingeführt.

Piper Taschenbuch € 11,00