Um es gleich vorweg zu sagen: Der Krimi von J.K. Rowling hat mir sehr gut gefallen. Wer Krimis mag, die ohne Gewalt und psychische

Finessen auskommen, wird an diesem Buch seine Freude haben. Der Stil ist sehr flüssig und die Spannung bleibt bis auf die letzte Seite bestehen. Der Krimi reiht sich ein in die klassischen Kriminalfälle, bei denen es minuziös um die Aufklärung des Verbrechens geht.

Als das berühmte Model Lula Landry von ihrem schneebedeckten Balkon im Londoner Stadtteil Mayfair in den Tod stürzt, steht für die ermittelnden Beamten schnell fest, dass es Selbstmord war. Der Fall scheint abgeschlossen. Doch Lulas Bruder hat Zweifel – ein Privatdetektiv soll für ihn die Wahrheit ans Licht zu bringen. Cormoran Strike hat in Afghanistan körperliche und seelische Wunden davongetragen, mangels Aufträgen ist er außerdem finanziell am Ende. Der spektakuläre neue Fall ist seine Rettung, doch Strike ahnt nicht, was die Ermittlungen ihm abverlangen werden. Während er immer weiter eindringt in die Welt der Reichen und Schönen, fördert Strike Erschreckendes zutage und gerät selbst in große Gefahr.
Wie es der Zufall will, schickt eine Zeitarbeitsagentur dem hoch verschuldeten Strike genau an jenem Tag eine neue Sekretärin, als er den Luna-Landry-Fall übertragen bekommt. Robin heißt die junge Dame, und sie entwickelt vom ersten Moment an eine Initiative, die den unentschlossenen Strike widerwillig mitreißt.

Auch dieses „Ermittlerduo“ ist originell und die Charaktere sind wirklich klasse.
Ich hoffe, daß das nicht der letzte Kriminalfall war, den diese beiden gelöst haben.