Hören Sie sich unseren Lesetipp an:

Hier ist er, der neue und 10. Fall von Kriminaloberrat Alexander Gerlach.

Als Kriminaloberrat Alexander Gerlach nach einem Sturz vom Rad im Krankenhaus erwacht, erinnert er sich schemenhaft daran, von einem Mann gestoßen worden zu sein. War es Fred Heergarden, der sich selbst vor einigen Tagen aufgebracht des Mordes an seiner Frau bezichtigt hatte? Deren Tod liegt bereits viele Jahre zurück, doch damals deutete nichts auf einen Mord hin. Ist etwas dran an Heergardens spätem Geständnis, und besteht tatsächlich ein Zusammenhang zu Gerlachs Unfall?

Eine Spurensuche in der Vergangenheit beginnt.
Nach und nach deckt Gerlach die einzelnen Puzzleteile auf und kommt den
damals beteiligten Personen immer näher.
Die Spannung wird permanent aufrecht erhalten und wer es mag, wenn die Hauptpersonen in ihrem privaten Umfeld beschrieben werden, ist bei diesem Krimi eindeutig richtig.

Schön ist auch, daß sogar Beerfelden erwähnt wird.
Wolfgang Burger läßt seinen Helden von Heidelberg nach Weiten-Gesäß fahren.
Da geht dem Leser aus dieser Region das Herz auf, wenn sogar die „Odenwaldhölle“ erwähnt wird.

Piper Verlag
12,99 €