20140804-121258-43978501.jpgSeit dem tragischen Unfalltod ihres Bruders hat Rixa Hinrichs versucht zu vergessen: ihre Trauer, ihre verpatzte Solokarriere und die stumme Melancholie ihrer Mutter, die Rixas Liebe zum Klavierspielen immer bekämpfte. Als Bar-Pianistin tingelt Rixa um die Welt, bis der Tod ihrer Mutter sie zurück nach Deutschland holt. Auch diese ist mit dem Auto verunglückt – fast an derselben Stelle wie Jahre zuvor Rixas Bruder. Die Suche nach einer Erklärung führt Rixa in das alte Pfarrhaus ihrer Großeltern nach Mecklenburg, wo sie als Kind unbeschwerte Ferientage verbrachte. Doch Rixas Erinnerungen erweisen sich als trügerisch: Sie erkennt, dass ein streng gehütetes Geheimnis in ihrer Familie bis heute düstere Schatten wirft – nicht nur auf das Leben ihrer Mutter, sondern auch auf das ihres Bruders und ihr eigenes. Um sich von seiner Macht zu befreien, taucht sie tief in ihre Familiengeschichte ein …
Nun hat Gisa Klönne eine Familiengeschichte geschrieben.
Vielen Krimilesern ist sie bekannt durch hervorragende Krimis.
Noch eine Familiengeschichte, werden viele denken. Zumal diese weit zurückgeht in die Vergangenheit,bis zum 1. Weltkrieg und natürlich auch die Deutsche Geschichte im und nach dem Nationalsozialismus, dem Weltkrieg und die Folgen der Teilung Deutschlands mit einbezieht.
Um es gleich zu sagen: Ich habe das Buch verschlungen!
Sowohl die Eindringlichkeit der Sprache, die Verflechtungen einer Familie,
die Folgen von Liebe und Sprachlosigkeit, fesseln und faszinieren.
Man merkt, daß Gisa Klönne Krimis schreibt, denn die Spannung wird bis zu letzt aufrecht erhalten.
Jetzt bleibt mir nur noch Ihnen viel Spaß beim Lesen zu wünschen.

Piper Verlag
9,99 €