IMG_1297.JPGWas wissen wir wirklich über uns selbst? Und was vom anderen?

In dreizehn Kapiteln zerlegt Eva Menasse die Biografie einer Frau in ihre unterschiedlichen Aspekte, zeigt sie als Mutter und Tochter, als Freundin, Mieterin und Patientin, als flüchtige Bekannte und treulose Ehefrau. Aus diesem Mosaik tritt auf magische Weise ein kühner Roman hervor, der wie nebenbei die Fragen nach Wahrnehmung und Wahrheit stellt.

Nun mal ein anderes Genre. Und ein nicht weniger spannendes und sehr, sehr gutes Buch. Auch dieses Buch konnte ich nicht mehr zur Seite legen, obwohl ich mich erst auf die ungewöhnliche Erzählweise einstellen mußte.
Jedes Kapitel ist aus der Perspektive einer anderen Person erzählt und es dauerte etwas bis ich merkte, dass es eigentlich um Xane Mole geht.
Bei manchen Kapiteln war ich mir dann zuerst nicht sicher in welcher Zeit und wie Xane jetzt eigentlich auftauchte.
Es werden unterschiedliche Zeitphasen und Begegnungen erzählt und nie wird gewertet. Es handelt sich im Prinzip um eine sachliche Erzählung eines Lebensweges einer Frau.
Hervorragende Literatur.

ISBN 9783442747214

btb € 9,99